Mo., 25. Mai | online forum

Rechtsstaat in der Krise? - Unsere Verfassung zwischen Freiheitsbewahrung und Corona-App

virtuelle Podiumsdiskussion mit spannenden Gästen
Anmeldung abgeschlossen

Zeit & Ort

25. Mai 2020, 19:00
online forum

Über die Veranstaltung

Kontaktbeschränkungen gelockert, Geschäfte geöffnet und die Bundesliga spielt wieder – Es scheint als wäre das Coronavirus nahezu spurlos an uns vorbeigezogen. 

Und dennoch wächst die Kritik an den Maßnahmen. Verschwörungstheoretiker propagieren das Ende des Rechtsstaats und auch viele aus der Mitte der Gesellschaft behaupten, die Eingriffe in die Grund- und Freiheitsrechte seien unverhältnismäßig gewesen. 

Viele Fragen sich:

Haben wir unseren Rechtsstaat voreilig über Bord geworfen? Kann das Grundgesetz unsere elementaren Rechte wirklich zuverlässig schützen? Welchen Schaden trägt unsere Demokratie aus der Krise davon? Müssen wir unsere Verfassung reformieren?

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fordert, dass "Tatsachen und Fakten" bei Diskussionen rund um diese Fragen nicht ignoriert werden dürfen. 

Dieser Forderung wollen wir nachkommen und gemeinsam mit unseren Gästen über politische Prozesse, juristische Fragestellungen und gesellschaftliche Zusammenhänge auf wissenschaftlicher Basis diskutieren. 

Wir freuen uns auf unsere Gäste:

Volker Ellenberger, Präsidenten des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg; Prof. Dr. Kristian Fischer, Anwalt bei SZA Schilling, Zutt & Anschütz und Lehrbeauftragter an der Universität Mannheim; Prof. Dr. Christoph Gröpl, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität des Saarlandes; Prof. Dr. Jan Henrik Klement, Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Wirtschaftsrecht, Informationsrecht und Rechtsökonomie an der Universität Mannheim.

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen